Anmelden
EAH Jena > Deutsch (Deutschland) > International > FAQ - Studium und Praktikum im Ausland FAQ - Studium und Praktikum im Ausland

 

​FAQ

1. Ich will während meines Studiums ins Ausland. Wie geht das?

Bevor sie irgendetwas planen können, müssen Sie genau wissen, was Sie wann wo tun wollen. Sie müssen sich entscheiden, ob Sie ein Studium oder Praktikum oder beides machen wollen. Abhängig von Ihren Sprachkenntnissen und persönlichen Wünschen müssen Sie sich für ein Land oder eine Region entscheiden. 

Sie müssen in Ruhe überlegen, wann Sie zum Studium oder Praktikum gehen wollen. Diese Entscheidung ist besonders wichtig, wenn Sie planen, sich um Fördermöglichkeiten zu bewerben.

2. Wie kann ich mich informieren?

Die wichtigste Informationsquelle ist das Internet. Für die Erstinformationen können Sie sehr gut die Datenbanken des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) nutzen.

Auch auf der Homepage der Ernst-Abbe-Hochschule Jena finden Sie in den Rubriken Studium im Ausland und Praktikum im Ausland nützliche weiterführende Informationen zum Thema. Zudem können Sie im Akademischen Auslandsamt der Ernst-Abbe-Hochschule Jena Broschüren und Informationsmaterial erhalten und sich ausführlich beraten lassen. Achten Sie auf Aushänge zu Informationsveranstaltungen.

3. Wann muss ich mit den Vorbereitungen beginnen?

Am besten ein Jahr bis 1½ Jahre vor dem beabsichtigten Auslandsaufenthalt. Die Bewerbungstermine für viele Fördermöglichkeiten sind sehr langfristig. Ihre vorbereitenden Recherchen und Gespräche werden einige Zeit beanspruchen.

4. Gibt es Fördermöglichkeiten?

Es gibt eine Vielzahl von Fördermöglichkeiten, wobei zwischen „Studium" und „Praktikum" unterschieden werden muss. Der DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) führt auf seinen Seiten in der Rubrik Förderungsmöglichkeiten eine Vielzahl an Möglichkeiten auf. Nutzen Sie unbedingt die Stipendiendatenbank und schauen Sie auf aktuelle Ausschreibungen des DAAD. Im Akademischen Auslandsamt der EAH Jena liegen zudem Broschüren bereit. 

Auch auf unserer Homepage finden Sie weitere Programme und Fördermöglichkeiten, die Ihren Auslandaufenthalt unterstützen können:

Erasmus+ - das Studienaustauschprogramm der EU

Programme/Fördermöglichkeiten zum Studium im Ausland

Programme/Fördermöglichkeiten zum Praktikum im Ausland

Lesen Sie auch die neuesten Informationen unter "Aktuelle Ausschreibungen" bei "Studium und Praktikum im Ausland".

5. Wo erhalte ich Bewerbungsunterlagen?

Die Bewerbungsunterlagen zu den DAAD-Programmen finden Sie auf den Internetseiten des DAAD. Viele andere Programme haben im Internet die entsprechenden Bewerbungsunterlagen hinterlegt. Manchmal liegen Bewerbungsunterlagen auch in den Wandkästen gegenüber des AAA. 

6. Sind Sprachkenntnisse und Sprachtests erforderlich?

Ohne gute Sprachkenntnisse ist ein Studium oder Praktikum im Ausland unmöglich. Um anrechenbare Leistungen zu erbringen, muss man miteinander kommunizieren können. Nutzen Sie also die Möglichkeit, im Sprachlehrzentrum oder anderswo Kurse zu absolvieren. Besonders für die Zulassung an Hochschulen müssen Zertifikate oder Tests z.B. TOEFL-Test nachgewiesen werden. Im ERASMUS+-Programm ist es mindestens Stufe B1, oft auch B2 entsprechend der Vorgaben der Partnerhochschule. Für einige Bewerbungsverfahren kann das Sprachzeugnis des DAAD verwendet werden, welches Sie in den Wandkästen des AAA finden. 

7. Brauche ich ein Visum oder eine Arbeitserlaubnis?

Das ist von Land zu Land unterschiedlich geregelt. Im Rahmen der EU ist kein Visum/Arbeitserlaubnis erforderlich.

Über die Internetseiten des Auswärtigen Amtes können Sie sich zu Ihrem Zielland informieren und sich für weitere Informationen auf die Seiten der Konsularabteilung der jeweiligen ausländischen Botschaft begeben. Das Wichtigste ist, dass Sie im Besitz eines gültigen Reisepasses oder Personalausweises (für EU) sind. Überprüfen Sie rechtzeitig die Gültigkeit. Es dauert einige Wochen, ehe Ihnen ein neuer Pass ausgestellt wird. Mit einem Touristenvisum ist die Aufnahme einer Arbeit in den meisten Ländern verboten. Die Beantragung des passenden Visums (Visum für Aus- und Fortbildungszwecke) kann einige Wochen dauern, so dass Sie rechtzeitig beginnen sollten. Es fallen auch Gebühren an. Manchmal müssen Visa über bestimmte Mittlerorganisationen beantragt werden. So ist z.B. das College Council für das englischsprachige Ausland tätig. Sollten Sie ein Praktikum in den USA planen, helfen Ihnen die Deutsch-Amerikanischen Handelskammern bei der Beschaffung des benötigten J1-Visums. Googlen Sie im Internat nach solchen Servicestellen in Abhängigkeit vom Zielland. 

8. Vermittelt die EAH Jena Studien- oder Praktikumsplätze im Ausland?

Es gibt eine Reihe von Partnerschaften mit ausländischen Hochschulen zum Beispiel innerhalb des Erasmus+-Programms, in denen auch Studentenaustausch vereinbart ist. Sie können sich in den beteiligten Fachbereichen oder im Akademischen Auslandsamt informieren und bewerben. Eine Garantie oder einen Anspruch für den Erhalt eines Platzes gibt es nicht. Nutzen Sie die Informationen auf den Internetseiten der EAH Jena. Bezüglich der Firmenkontakte ins Ausland ist eine Anlaufstelle das entsprechende Praktikantenamt Ihres Fachbereichs, aber auch Hochschullehrer oder die diversen Aushänge innerhalb der Hochschule. Besonders für das Praktikum gibt es eine Reihe von Programmen (z.B. IAESTE, ERASMUS+). Die Bewerbungsverfahren laufen über das Akademische Auslandsamt/International Office. Bei ERASMUS+ wird die Bewerbung im Online-Portal des Leonardo-Büros Thüringen gestartet. Vor dem Erhalt eines Platzes stehen ein Bewerbungsverfahren und eine Auswahlkonkurrenz. Informieren Sie sich auf den Internetseiten der EAH über Ihre Möglichkeiten.

9. Wie finde ich selbst einen Praktikumsplatz im Ausland?

Die wichtigste Informationsquelle für die eigene Suche nach Praktikumsplätzen ist auch hier das Internet. Mehr Informationen unter Praktikum im Ausland sowie Karriere Eine unendliche Quelle möglicher Arbeitgeber sind auch die internationalen Branchenbücher und Gelben Seiten unter www.telefonbuch.com. Achten Sie auch auf Aushänge des Akademischen Auslandsamts, der Praktikantenämter oder fragen Sie bei Ihren Professoren nach.

10. Muss ich gute Noten haben, um überhaupt eine Bewerbung um Fördermöglichkeiten oder Plätze starten zu können?

Gute Leistungen im Studium sind in der Regel ein wichtiges Auswahlkriterium. Dazu gehören aber auch andere Kriterien wie Persönlichkeit, Sprachkenntnisse oder berufliche Erfahrungen. Besonders bei Bewerbungen um Fördermöglichkeiten müssen umfängliche Bewerbungsunterlagen ausgefüllt werden. Dazu gehört in der Regel auch eine längere Begründung des Vorhabens, die akademisch angelegt sein muss. Hier ist die Formulierung entscheidend und muss gut überlegt sein. Wichtig ist ebenso die Empfehlung durch Hochschullehrer.

11. Gibt es Fristen?

Für die unterschiedlichsten Programme und Fördermöglichkeiten gibt es Fristen, die unbedingt einzuhalten sind. Ausschlussfrist bedeutet, dass schon 1 Tag später nichts mehr möglich ist, egal welche Gründe es für das Nichteinhalten des Abgabetermins gibt. Vollständigkeit der Unterlagen und Abgabe zum Termin sind das erste Auswahlkriterium.

12. Kann ich meine Abschlussarbeit (Bachelorarbeit, Masterarbeit) im Ausland schreiben?

Prinzipiell ist das möglich. Das bedingt aber eine gewisse Abstimmungsarbeit zwischen Ihnen, dem Arbeitgeber und dem Fachbereich. Fragen Sie im Prüfungsamt nach, was Sie genau tun müssen. Suchen Sie in Datenbanken und Börsen zum Praktikum im Ausland nach geeigneten Angeboten. Fragen Sie auch ihre Hochschullehrer oder Firmen mit Auslandskontakten, in denen Sie schon gearbeitet haben.

13. Kann man auch im Ausland jobben?

Jobben bedeutet, dass man irgendeiner Arbeit, die nicht studienfachbezogen ist, im Ausland nachgehen möchte. Das ist letztendlich die Privatangelegenheit jedes Einzelnen. Meistens plant man derartige Tätigkeiten in der Semesterpause. Angebote finden Sie im Internet. Es gibt auch sogenannte Work and Travel-Programme über diverse Anbieter. Zu beachten ist, dass es auch hier nicht ohne Bürokratie geht und eine gewisse Zeit für die Vorbereitungen (Visum, Arbeitserlaubnis etc.) eingeplant werden muss. An der EAH Jena findet keine Beratung und Vermittlung statt.

14. Welche Gesundheitsvorsorge muss ich für Auslandsaufenthalte betreiben?

Abhängig vom Zielland muss mehr oder weniger Vorsorge getroffen werden. Jeder muss selbst für die notwendige Vorsorge aufkommen. Erster Ansprechpartner ist der Hausarzt. Das Auswärtige Amt gibt zudem detaillierte Auskünfte auf den Internetseiten. Die Kosten für die Hepatitis A- und B-Impfungen werden unter bestimmten Voraussetzungen vom Studierendenwerk Thüringen, Abteilung Soziales und Kultur, zurückerstattet.

15. Welche Versicherungen brauche ich?

Das ist vom Zielland abhängig. In der Regel wird eine Kranken-, Unfall-, Haftpflicht-, und gegebenenfalls Reisegepäckversicherung benötigt. Informieren Sie sich bitte rechtzeitig. 

Für die EU-Länder nutzen Sie die Europäische Krankenversicherungskarte Ihrer Krankenkasse. Die deutsche gesetzliche Krankenversicherung reicht nicht in jedem Fall aus, so dass Sie sich für bestimmte Länder privat versichern sollten, weil auch nicht alle Fälle abgedeckt sind (z. B. Heimtransport im Krankheitsfall/Todesfall). Da gibt es viele Anbieter, deren Angebote Sie vergleichen sollten, um das für Sie passende herauszufinden.

Im Semesterbeitrag ist eine Gruppenversicherung enthalten. Nähere Informationen erhalten Sie im Studierendenwerk Thüringen.

16. Erhalte ich Auslands BAföG?

Das ist von Ihren persönlichen finanziellen Voraussetzungen abhängig und muss individuell beantragt werden. Informieren Sie sich im Internet unter www.studentenwerke.de, www.aus http://www.auslandsbafoeg.de/auslandsbafoeg/.

Nutzen Sie dafür zur Information auch den BAföG Rechner auf den Internetseiten unter http://www.auslandsbafoeg.de/bafoeg-rechner/ .Es gibt spezialisierte BAföG Ämter für bestimmte Länder und Regionen. Unterlagen erhalten Sie auch im BAföG Amt Jena. Grundsätzlich ist einzuplanen, dass Sie eigene finanzielle Mittel einsetzen müssen, also sparen Sie rechtzeitig.

17. Wo erhalte ich den Internationalen Studentenausweis (ISIC)?

Wenden Sie sich an das Studierendenwerk, INFOtake Jena, Ernst-Abbe-Platz 5. Zur Beantragung benötigt man ein Passbild, eine aktuelle Immatrikulationsbescheinigung oder den Studentenausweis, den Personalausweis. Es wird eine Gebühr (zurzeit 15,00 EURO) erhoben. Es ist auch eine Online Beantragung möglich: https://www.isic.de/de/isic-beantragen. Der Ausweis hat eine Gültigkeit von einem Jahr.

18. Muss ich mich beurlauben lassen oder melde ich mich normal zum Termin zurück?

Das ServiceZentrum Studium und Studienberatung kann Ihnen dazu Auskunft geben. 

Weitere Informationen finden Sie in der Immatrikulationsordnung und den Hinweisen zur Immatrikulationsordnung.

19. Bekomme ich für das Studium oder Praktikum im Ausland weiter Kindergeld bzw. Halbwaisen oder Waisenrente?

Erkundigen Sie sich direkt beim Geldgeber. Es gibt Einkommensobergrenzen für den Erhalt des Kindergeldes und eine Altersbeschränkung.

20. Kann ich für mein Auslandsstudium/Auslandspraktikum auch ein Darlehen aufnehmen?

Es gibt verschiedene Darlehensangebote wie Bildungskredit oder Studierendendarlehen. Informationen finden Sie beim Studentenwerk, Ihrer Bank oder im CHE-Studienkredit-Test 2014-29 Studienkredite und Bildungsfonds im Vergleich.