Anmelden
EAH Jena > Deutsch (Deutschland) > International > Praktikum im Ausland Praktikum im Ausland

 
​​​

Praktikum im Ausland

Unser Leitfaden "Das Studium und Praktikum im Ausland" gibt eine allgemeine Übersicht zum Thema. Wenn es sich um ein Pflichtpraktikum handelt, informieren Sie sich bitte im zuständigen Praktikantenamt über die Modalitäten. Lesen Sie bitte zuerst die FAQ.

Bevor Sie sich an die Planung Ihres Auslandsaufenthaltes machen, überlegen Sie sich bitte gründlich, was das Ziel Ihres Aufenthaltes ist. Bei der Wahl des Ortes für das Praktikum ist oft eine hohe Flexibilität gefordert. Das A und O bei der Vorbereitung des Aufenthaltes ist die rechtzeitige und richtige Planung. Sinnvoll ist auch, auf die Erfahrungen von anderen zurückzugreifen. Besonders die Beantragung von Fördermitteln bedeutet großen Aufwand. Wie so oft im Leben gilt auch hier: „Ohne Fleiß gibt es keinen Preis!“.

Aufgrund aktueller Ereignisse und der Sicherheitslage in vielen Ländern der Welt möchte die Hochschulleitung zukünftig alle Studierenden der Hochschule zentral erfassen, die einen studienbezogenen Auslandsaufenthalt (Studium, Praktikum, Sprachkurs etc.) durchführen. Diese Erfassung ist eine freiwillige Angabe der Studierenden. Ziel dieser Maßnahme ist, im Notfall informieren oder reagieren zu können. Nach der Rückkehr werden die Eintragungen gelöscht. Wir bitten Sie, das Formular zur Erfassung der Daten auszufüllen.

Bei der Planung beachten Sie bitte folgendes:

  • Sorgfältige Vorbereitung, in der Regel 1 Jahr vor Beginn des Aufenthaltes
  • Bestimmung des genauen Zeitpunktes und der Dauer des Aufenthaltes
  • Erstellung einer Prioritätenliste mit Land und Arbeitsfeld, in dem das Praktikum gewünscht ist
  • Entscheidung über individuelle Planung oder Teilnahme an bestimmten Programmen.

Es gibt einige Dinge, die für einen studienbedingten Auslandsaufenthalt notwendig sind, bzw. ihre Chancen auf einen bestimmten Platz und entsprechende Fördermöglichkeiten erhöhen:

  • Gute Sprachkenntnisse (eventuell Nachweis erwünscht)
  • Gute bis sehr gute Studienleistungen
  • Eventuell ein Empfehlungsschreiben eines Hochschullehrers oder Arbeitszeugnis 
  • Eine finanzielle Absicherung (Beachten Sie dazu die Fördermöglichkeiten.)
  • Je nach Zielland: Visum, Impfungen, Versicherungsschutz (Die Seiten des Auswärtigen Amtes informieren dazu ausführlich.) und ggf. eine Arbeitserlaubnis.

Wie läuft der Vorbereitungs-/ Bewerbungsprozess ab:

  • Suche eines Praktikumsplatzes über Programme oder auf eigene Initiative (Hochschullehrer ansprechen, Praktikumsbörsen/Jobbörsen, internationale Telefon- und Branchenverzeichnisse im Internet)
  • Informationen über das Zielland sammeln
  • Bewerbungsunterlagen erstellen und versenden
  • Praktikumsvertrag unterschreiben
  • Unterbringung organisieren
  • Gesundheitsvoraussetzungen klären
  • Versicherungsschutz prüfen
  • Anreise klären (Flugtickets, Flugtransfer, eventuell Hotel)
  • Anerkennung des Praktikums im zuständigen Praktikantenamt.

Für weitergehende Informationen nutzen Sie bitte auch unseren Leitfaden „Das Studium und Praktikum im Ausland“ sowie die FAQ.

Nützliche Links

Ihr​ Ansprechpartner
 
 
 
Ansprechpartner auswählen