Anmelden
EAH Jena > Deutsch (Deutschland) > Hochschule > Gremien Gremien

Gremien der EAH Jena.jpg

Gremien Der EAH Jena

​​ ​

Hochsch​​ulrat​

Der Hochschulrat der Ernst-Abbe-Hochschule Jena gibt als externes beratendes und entscheidendes Gremium Empfehlungen zur Profilbildung der Hochschule und zur Schwerpunktsetzung in Forschung, Entwicklung und Lehre sowie zur Weiterentwicklung des Studienangebots. Er beschließt u. a. über die Bestätigung der Grundordnung, der Struktur- und Entwicklungsplanung sowie der Grundsätze für die Ausstattung und die Mittelverteilung. Das Gremium veranlasst die Bestellung des Rechnungsprüfers für den Rechnungsabschluss über das Körperschaftsvermögen der Ernst-Abbe-Hochschule Jena und verantwortet die Entlastung der Hochschulleitung. Es wählt den Rektor und den Kanzler.

Der Hochschulrat hat acht stimmberechtigte, externe Mitglieder. Sie werden auf Vorschlag der Hochschule vom Ministerium für eine Amtszeit von vier Jahren bestellt.

Hochschulratsmitglieder für die aktuelle Amtsperiode (01.02.2016 bis 31.01.2020):

Vorsitzender: Prof. Dr. Jürgen Popp Institutsdirektor des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena

stellvertretender Vorsitzender: Andreas Krey

Klaus Berka
Vorstandsvorsitzender der Analytik Jena AG

Dr. Fred Grunert
Geschäftsführer der MAZeT GmbH 

Diethard Kamm
Regionalbischof für den Propstsprengel Gera-Weimar

Stephan Schambach
Unternehmer und Pionier des E-Commerce (u.a. Intershop, Demandware, NewStore, Torqeedo)

Dr. Brunhilde Seidel-Kwem
Kaufmännischer Vorstand des Universitätsklinikums Jena, Sprecherin des Vorstands

Dr. Ingolf Voigt
stellvertretender Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Keramische Technologien und Systeme (IKTS)

Die Rektorin der Ernst-Abbe-Hochschule Jena gehört beratend und mit Antragsrecht dem Gremium an.​

Ihr​ Ansprechpartner
 
 
 
Ansprechpartner auswählen

Sen​​at

Der Senat ist maßgeblich für die Gestaltung des akademischen Lebens an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena verantwortlich. Er ist zuständig für übergreifende Fragen der Lehre, Forschung und Entwicklung und regelt alle Angelegenheiten, die die Hochschule als Ganzes betreffen.

Zu den Themen des Senats gehören u.a.:

  • Berufungsvorschläge
  • Hochschulentwicklungsplan
  • Verteilung von Personal- und Sachmitteln
  • Struktur der Hochschule
  • Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen
  • Leitlinien von Forschung und Entwicklung

Mitglieder:

Vorsitzende
Prof. Dr. Gabriele Beibst, Rektorin

Professoren
Prof. Dr. Heiko Haase, BW
Prof. Dr. Jürgen Kampe, ET/IT
Prof. Dr. Olaf Scupin, GP (ab 01.10.2017: Prof. Dr. Barbara Baumgärtner)
Prof. Dr. André Große, GW (ab 01.10.2017: Prof. Dr. Karsten Hoechstetter)
Prof. Dr. Bruno Spessert, MB (ab 01.10.2017: Prof. Dr. Jörg-Henry Schwabe)
Prof. Dr. Michael Pfaff, MT/BT
Prof. Dr. Mirko Pfaff, SciTec (ab 01.10.2017: Prof. Dr. Michael Rüb)
Prof. Dr. Mike Sandbothe, SW (ab 01.10.2017: Prof. Dr. Arne von Boetticher)
Prof. Dr. Frank Engelmann, WI

Studierende
Wesley Preßler, SW
Daniel Heinemann, MT/BT (ab 01.10.2017: Inga Glökler)
Kevin Marco Erler, WI (ab 01.10.2017: Bianca Jasmin Sprätz)

Mitarbeiter
Eckart Hesse, MT/BT
Lothar Löbnitz, Bibliothek (ab 01.10.2017: Uwe Scharlock)

Senatsmitglieder mit beratender Stimme sind weiterhin:
Prorektorin für Forschung und Entwicklung
Prorektor für Studium, Lehre und Weiterbildung
Kanzler
Dekane/Dekaninnen der Fachbereiche
Gleichstellungsbeauftragte
Vorsitzender des Personalrates
Vorsitzender des Studierendenrates

Der Senat wirkt mit bei der Wahl des Rektors und des Kanzlers. Er beschließt die Vorschlagsliste der Mitglieder des Hochschulrates.

Sitzungstermine 2017:

17.01.2017
21.02.2017*
21.03.2017
25.04.2017
16.05.2017*
20.06.2017
18.07.2017*
19.09.2017*
17.10.2017
21.11.2017
19.12.2017

Die Sitzung am 19.09.2017 (Bedarfstermin) entfällt.

Die Sitzungen finden in der Regel im Senatssaal der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Beginn 15.15 Uhr, statt. Endgültig bekanntgegeben werden Ort und Zeit in der Einladung zur jeweiligen Sitzung. Zu den mit * gekennzeichneten Terminen wird nur im Bedarfsfall zu einer Sitzung eingeladen.

Die Protokolle der öffentlichen Sitzungen können im Intranet der Ernst-Abbe-Hochschule Jena abgerufen werden.

Ihr​ Ansprechpartner
 
 
 
Ansprechpartner auswählen

Ständiger Senatsausschuss I
für Studium und Lehre ​​(Studienausschuss)

Der Studienausschuss ist u.a. zuständig für:

  • Koordinierung von Lehr- und Studienangelegenheiten z.B. Prüfungsordnung, Studienordnung, Studienablauf der Fachbereiche,
  • Bildung, Änderung und Aufhebung von Studiengängen,
  • Zulassung zum Studium und Mitgliedschaft der Studierenden,
  • Studienreform und Entwicklung der Hochschuldidaktik,
  • Stellungnahme zu Studien- und Prüfungsordnungen,
  • Stellungnahme zur Erprobung von Studienreformmodellen,
  • Wechsel der Fachbereichszugehörigkeit von Professoren,
  • Angelegenheiten der Studienberatung,
  • Fernstudium, Fernstudienbrückenkurse, postgraduales Studium und Weiterbildung,
  • Stellungnahmen zu System und Ausgestaltung der Qualitätssicherung,
  • Förderung der Studierenden,
  • Vorbereitung der Evaluationsordnung,
  • Vorbereitung der Immatrikulationsordnung,
  • Vorbereitung von Eignungsfeststellungsverfahrensordnungen

Mitglieder:

Vorsitzender - Prorektor für Studium, Lehre und Weiterbildung
Prof. Dr. Alexander Richter

Professoren
Prof. Dr. Frank Giesecke, FB ET/IT
Prof. Dr. Markus Glück, FB MB
Prof. Dr. Michael Meyer, FB MT/BT
Prof. Dr. Frank-Joachim Möller, FB WI
Prof. Dr. Juliane Schütze, FB GW

Studierende
Paula Marie Held, FB BW
Kerstin Müller, FB SW

Mitarbeiter
Petra Jauk, ZSB
Uwe Scharlock, SZS

Ihr​ Ansprechpartner
 
 
 
Ansprechpartner auswählen

Ständiger Senatsausschuss II
für Forschung und Entwicklung​ (Forschungsausschuss)


Der Forschungsausschuss ist u.a. zuständig für:

  • Koordinierung der Forschungs- und Entwicklungsprogramme der Fach-bereiche und zentraler wissenschaftlicher Einrichtungen,
  • Festlegung von Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkten der Hochschule,
  • Einrichtung von Forschungs- und Entwicklungsbereichen in der Hochschule,
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses,
  • Entscheidungen als Vergabekommission im Sinne von § 56 Abs. 4 ThürHG
  • Forschungs- und Entwicklungsberichtswesen,
  • Vorbereitung der Ordnung zur Verwendung mobiler Datenträger

Mitglieder:

Vorsitzende - Prorektorin für Forschung und Entwicklung
Prof. Dr. Heike Kraußlach

Professoren
Prof. Dr. Jens Bliedtner, FB SciTec
Prof. Dr. Stephan Dorschner, FB SW
Prof. Dr. Karl-Heinz Feller, FB MT/BT
Prof. Dr. Matthias Schirmer, FB WI
Prof. Dr. Burkhart Voß, FB ET/IT

Studierende
Inga Glökler, FB MT/BT
Kerstin Müller, FB SW

Mitarbeiter
Johannes Rötger, Ref. 3
Bernd Büttner, FB MT/BT

Ihr​ Ansprechpartner
 
 
 
Ansprechpartner auswählen

Ständiger Senat​​sausschuss III
für Haushaltsangelegenheiten (Haushaltsausschuss)

Der Haushaltsausschuss ist u.a. zuständig für:

  • Struktur- und Entwicklungsplanung,
  • Haushaltsplanung,
  • Anmeldung zum Haushaltsplan des Landes,
  • Grundsätze für die Verteilung der Personal- und Sachmittel auf die Fachbereiche und auf die Einrichtungen der
  • Zentralverwaltung sowie ihre Zweckbindung,
  • Vorbereitung der Beschaffungsordnung,
  • Vorbereitung der Inventarisierungsordnung,
  • Vorbereitung der Hausordnung,
  • Körperschaftshaushalt

Mitglieder:

Vorsitzender - Kanzler
Dr. Thoralf Held

Professoren
Prof. Dr. Theodor Enders, FB BW
Prof. Dr. Heike Ludwig, FB SW
Prof. Dr. Rüdiger Mottl, FB WI
Prof. Dr. Jörg Müller, FB ET/IT
Prof. Dr. Michael Rüb, FB SciTec

Studierende
Alexander Schmidt, FB MT/BT

Mitarbeiter
Ulrike Hoffmann, FB WI
Werner Lehmann, Ref. 3

Ihr​ Ansprechpartner
 
 
 
Ansprechpartner auswählen

Ständiger Sena​​tsausschuss IV
für Bibliotheksfragen (Bibliotheksausschuss)

Der Bibliotheksausschuss ist u.a. zuständig für:

  • Vorbereitung der Beschlüsse zu Angelegenheiten der Hochschulbibliothek,
  • Grundsätze der Bestandsergänzungen und die Schwerpunkte zukünftiger Anschaffungen,
  • Vorbereitung der Beschlussvorlagen, Ordnungen und Regelungen, die die Hochschulbibliothek betreffen

Mitglieder:

Vorsitzender - Leiter der Bibliothek
Lothar Löbnitz, Leiter der Bibliothek

Professoren
Prof. Dr. Helmut Geyer, FB BW
Prof. Karl Kleine, FB GW

Studierende
Paula Marie Held, FB BW
Charlyn Koch, FB BW

Mitarbeiter
Beatrice Recke, Ref. 3
Franziska Strecker, Ref. 3

Ihr​ Ansprechpartner
 
 
 
Ansprechpartner auswählen

IT-Aussc​​huss

Mitglieder:

Vorsitzender - Chief Information Officer (CIO)
Prof. Dr. Christian Erfurth

Professoren
Prof. Dr. Nico Brehm, FB WI
Prof. Dr. Frank Dienerowitz, FB SciTec
Prof. Dr. Martin Geisler, FB SW
Prof. Dr. Ludwig Niebel, FB ET/IT

Studierende
Carsten Hölbing, FB WI

Mitarbeiter
Robert Höfig, Controlling
Katja Morgner-Pohl, SZI

Ihr​ Ansprechpartner
 
 
 
Ansprechpartner auswählen

Persona​​​​lrat

Der Personalrat vertritt die Interessen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Ernst-Abbe-Hochschule nach dem Thüringer Personalvertretungsgesetz.

Wenn Sie den Kontakt zum Personalrat suchen, können Sie uns telefonisch oder per Mail erreichen. Der aufgeführte E-Mail-Zugang ist unsere Sammeladresse. Darüber hinaus können Sie sich mit Ihrem Problem natürlich jederzeit direkt an ein Personalratsmitglied Ihres Vertrauens wenden.

Ihr​ Ansprechpartner
 
 
 
Ansprechpartner auswählen

Gleichste​​llungsbeirat

Das Amt der Gleichstellungsbeauftragten wird hochschulintern alle drei Jahre durch eine Beschäftigte der Hochschule besetzt. Sie hat eine Stellvertreterin und einen Beirat. Die derzeitige Gleichstellungsbeauftragte der Ernst-Abbe-Hochschule Jena ist Frau Heidi Städtler. Den stellvertretenden Posten nimmt Frau Sylvia Mischke ein.

Zu den Arbeitsschwerpunkten der Gleichstellungsbeauftragten gehören: 

  • Beratung der Hochschulleitung zu gleichstellungsrelevanten Fragen
  • Mitwirkung in Gremien (Senat, Hochschulrat usw.) 
  • Mitwirkung in Stellenbesetzungs- und Berufungsverfahren 
  • Öffentlichkeitsarbeit (Informationen zu den Arbeitsfeldern in Gremien und verschiedenen Medien) 
  • Beratungen zur Erstellung/Umsetzung/Aktualisierung des Gleichstellungsplans 
  • Beratungen für Beschäftigte und studierende Frauen in Gleichstellungsfragen

Im Gleichstellungsplan werden Maßnahmen zur Förderung von Frauen an der Hochschule und zur Nachwuchsförderung bzw. -gewinnung festgelegt. Beratungen erfolgen zu individuell vereinbarten Terminen im Gleichstellungsbüro. Die Gleichstellungsbeauftragte wird in ihrer Arbeit von ihrer Stellvertreterin und vom Beirat unterstützt. Sie kooperiert mit den Gleichstellungsbeauftragten der anderen Thüringer Hochschulen (LaKoG).

Gesetzliche Grundlagen

Nach §§ 2 Abs. 2 und 72 Abs. 4, 6 des Thüringer Hochschulgesetzes ist es die Aufgabe der Gleichstellungsbeauftragten, die Hochschule bei der Wahrnehmung von Lehre, Forschung und Weiterbildung unter dem Aspekt der Gleichberechtigung und des Abbaus von Benachteiligungen für Frauen zu unterstützen. In ihrer Funktion kann sie gleichstellungsrelevante Fragen in alle Gremien und Ausschüsse der Hochschule sowie der Fachbereiche hineintragen. Sie hat Rede- und Antragsrecht. Sie wirkt mit bei allen personellen, sozialen und organisatorischen Maßnahmen, die Frauen betreffen, und hat das Recht, Stellungnahmen abzugeben. Entscheidungen, die gegen ihre Stellungnahme getroffen werden, müssen auf ihren Antrag hin überprüft und erneut getroffen werden (vgl. § 72 Abs. 6 ThürHG).
Sie unterstützt die Hochschule und begleitet die Auswahlverfahren bei Einstellung - einschließlich Berufungen - , Beförderung, Höhergruppierung und Aufstieg in die nächsthöhere Laufbahn, um bei diesen Verfahren eine Erhöhung des Frauenanteils zu bewirken. Sie achtet darauf, dass bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung Frauen bevorzugt berücksichtigt werden, soweit und solange Unterrepräsentanz (d.h. nach § 4  Landesgleichstellungsgesetz (LGG) weniger als 50 %) gegeben ist und sofern nicht schwerwiegende soziale Gründe in der Person des Mitbewerbers vorliegen (vgl. § 43 Abs. 3 ThürHG).

Aktuelle Aufgabenfelder

1. Frauenförderung/Chancengleichheit von Frauen und Männern. Zu den Maßnahmen zählen:

  • Beratungen zu allen gleichstellungsrelevanten Fragen
  • Information über rechtliche Grundlagen 
  • Informationen zu Fördermöglichkeiten 
  • Begleitung von Stellenbesetzungs- und Berufungsverfahren 
  • Gremienarbeit, Öffentlichkeitsarbeit 
  • Gleichstellungsplan

2. Beratung, u.a. zu folgenden Themen:

  • Berufliche Weiterentwicklung/Personalentwicklung für Frauen
  • Berufseinstieg und Studienplanung
  • Familie, Beruf und Studium
  • persönliche Beratung in Krisen und Konflikten

Darüber hinaus können Kontakte zu Beratungsstellen vermittelt und Informationsmaterialien zu Themen rund um Frauenförderung, Chancengleichheit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf angeboten werden.

3. Familienfreundliche Hochschule

Die Ernst-Abbe-Hochschule Jena möchte eine familienfreundliche Hochschule sein: Arbeit/Studium und Familie sollen gut miteinander vereinbar sein. Eine Befragung an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena 2008 ergab, dass Studierende und Mitarbeiter eine flexible Kinderbetreuung wünschen (auch mal stundenweise oder unregelmäßig). Diesem Wunsch wird nun zusammen mit der Friedrich-Schiller-Universität und dem Studierendenwerk Thüringen Rechnung getragen:

  • seit Ende 2008 gibt es neben den Kitas des Studierendenwerks die flexible Kinderbetreuung JUNI-Kinder (Infos/Kontakte werden über das Gleichstellungsbüro gern vermittelt.)
  • die Ernst-Abbe-Hochschule Jena hat verschiedene Wickelplätze
  • seit 2008 hat die Ernst-Abbe-Hochschule Jena einen eigenen Wickel- und Stillraum. Derzeit wird an einer Kind gemäßeren Ausgestaltung des Raumes gearbeitet.
Ihr​ Ansprechpartner
 
 
 
Ansprechpartner auswählen

Behinderten​​vertretung

Zu den Aufgaben der Behindertenvertretung zählen:

  • Allgemeine Beratung zu Schwerbehindertenfragen
  • Unterstützung beim Ausfüllen von Anträgen Neu-/Änderungsantrag, Widerspruch und Akteneinsicht beim Versorgungsamt oder Gleichstellungsantrag
  • Beratung von schwerbehinderten und von Schwerbehinderung bedrohten langzeiterkrankten Mitarbeitern (§ 84 (2) SGB IX; Prävention) Beratung bei Reha-Maßnahmen und Wiedereingliederung
  • Jegliche Veränderungen am Arbeitsplatz: Kündigungen, Versetzungen, Arbeitsinhalte, Konflikte am Arbeitsplatz
  • Arbeitsamt: Mehrfachanrechnungen, Gleichstellung
  • Integrationsamt: Arbeitsplatzausstattung, Lohnkostenzuschuss, Betreuungskosten
  • Zusammenarbeit im Sinne 95 SGB IX Neueinstellung, Teilnahme an Personalauswahlgesprächen, Teilnahme an den Sitzungen des Personalrates (beratend) und den Arbeitskreisen

Den aktuellen Vorsitz der Schwerbehindertenvertretung übernimmt Frau Evelyn Jahn. Die Stellvertretung hat Herr Rainer Hirsch inne.

Ihr​ Ansprechpartner
 
 
 
Ansprechpartner auswählen
Ihr​ Ansprechpartner
 
 
 
Ansprechpartner auswählen

Bei Fragen, Anregungen oder Problemen können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir sind verpflichtet, über unser Amt bekannt gewordene persönliche Verhältnisse und Angelegenheiten von Beschäftigten im Sinne des SGB IX §73, die ihrer Bedeutung oder ihrem Inhalt nach einer vertraulichen Behandlung bedürfen, Stillschweigen zu bewahren.

Betriebliches Ein​​gliederungsmanagement

Bei Arbeitsunfähigkeit eines Mitarbeiters frühzeitig und professionell handeln: dies ermöglicht das Betriebliche Eingliederungsmanagement - kurz BEM. Und es lohnt sich! Denn ein gut durchgeführtes und im Ergebnis erfolgreiches betriebliches Eingliederungsmanagement fördert die Gesundheit und Leistungsfähigkeit aller Beschäftigten. Fehlzeiten gehen zurück, Kosten sinken, bewährte Mitarbeiter bleiben der Einrichtung erhalten. Um Erfolg zu haben, braucht es ein hohes Maß an Sensibilität - bei denen, die es umsetzen sollen, und gegenüber denen, die es betrifft. Das betriebliche Eingliederungsmanagement ist eine Aufgabe des Arbeitgebers, erfordert jedoch Teamarbeit. Denn es soll im Dialog mit allen Beteiligten entwickelt und umgesetzt werden.

Das Ziel des BEM ist: "Eingliederung sichern" und "Ausgliederung vermeiden". Es umfasst alle Aktivitäten, Maßnahmen und Leistungen, die geeignet sind, im konkreten Einzelfall die Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit wiederherzustellen und dauerhaft zu sichern.

Wie sieht das BEM an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena aus?

Zunächst nimmt die Personalabteilung per Brief Kontakt mit Ihnen auf und informiert Sie über das Betriebliche Eingliederungsmanagement. Der zweite und entscheidende Schritt ist ein freiwilliges Gespräch Ihrerseits mit einer Person Ihres Vertrauens aus dem Integrationsteam. Hier können Sie alle Fragen, die Ihre Krankheit und mögliche Auswirkungen auf Ihre Arbeitsfähigkeit betreffen, vertraulich besprechen. Danach findet sich das Team zu einer Fallbesprechung zusammen, um konkrete Maßnahmen unter Ihrer Mitwirkung zu vereinbaren und deren Realisierungsmöglichkeiten zu prüfen. Im Falle eines Scheiterns wird das BEM nicht abgebrochen, sondern nach weitere Optionen gesucht. Bisher konnten nur positive BEM-Verfahren an unserer Hochschule verbucht werden.

Bei Fragen, Anregungen oder Problemen können Sie sich jederzeit per E-Mail an uns wenden.

Ihr​ Ansprechpartner
 
 
 
Ansprechpartner auswählen

Studierenden​rat (Stura)

Der Studierendenrat (StuRa) der Ernst-Abbe-Hochschule Jena ist das höchste von Studierenden jährlich gewählte Gremium. Er besteht aus 9 bis 17 Personen und vertritt die Interessen der Studierendenschaft innerhalb und außerhalb der Hochschule. Zu den Aufgaben des Studierendenrates gehört die Wahrnehmung der hochschulpolitischen, sozialen und kulturellen Belange der Studierenden. Weiterhin kümmert er sich um die Förderung der politischen Bildung, des Sports und die Pflege regionaler und überregionaler Studierendenbeziehungen. Alle an der EAH Jena eingeschriebenen Studierenden können dafür kandidieren.

Ihr​ Ansprechpartner
 
 
 
Ansprechpartner auswählen
​​​